Freitag, 18. Dezember 2015

roter Fels und tiefe Schlucht – oder: Sturm & Wolken

Schnurgerade geht es bergwärts. Schließlich müssen wir wieder mal auf über 3500m. Bei 40km/h ist alles kein Problem, wollen wir aber rascher weiterkommen, heißt es: Klimaanlage abdrehen, Overdrive ausschalten und Heizung aufdrehen – damit der Motor nicht überhitzt. (Mit der Zeit lernt man die Tricks im Umgang it dem Schlafwagen...)

Es ist spätnachmittags, der Wind bläst heftig und über die Heizung sind wir gar nicht so traurig.

Noch vor der Passhöhe wird die Umgebung verdächtig rot, ein Pfeil im Nationalpark Los Cardones gibt es uns schriftlich: wir sind in „Los Colorados“! Diese schönen Formen und Farben voll zu genießen verhindert leider der Sturm, der sogar kleine Steinchen in Gesichtshöhe entgegenschleudert und unfreiwilliges Peeling ermöglicht. Je mehr sich die Sonne dem Horizont nähert, umso intensiver werden die Farben. Herrlich.


Trotzdem geht es weiter – im Sturm ungeschützt auf der Hochebene zu bleiben, erscheint uns keine sinnvolle Option zu sein. Von Osten steigen Wolken auf, drängen über den Andenkamm und lösen sich im Sturm auf. Besonders spektakulär wirkt dies im Teufelsschlund, direkt an der Passhöhe.

 
Die Schotterstraße stürzt nun einen Steilhang hinab – eine der kühnsten Straßenführungen, die wir schon gefahren sind. Außergewöhnlich auch die steilen, zerfurchten, aber samtig grünen Berghänge, die zwischen Wolken und Abendsonne leuchten. An einen Nächtigungsplatz ist hier nicht zu denken – mit dem Auto ein Biwak in der Steilwand zu errichten wäre ja eher schwierig... 


Von wegen früher Stopp: bis in die Dämmerung sind wir unterwegs, 1500 Höhenmeter runter, bis die Talsohle erreicht ist und wir mitten im trockenen Flussbett unser Schlafzimmer einrichten.



Aber irgendwie ärgert es, in Wolken und Dämmerung solch eine tolle Strecke passiert zu haben. Also geht es vor dem Frühstück wieder bergauf: 30 Minuten und 20km und 1300 Höhenmeter später erreichen wir das "Valle Encantado“, das verwunschene Tal. Wir können uns nicht entscheiden: lieblich oder schroff? Verwunschen oder verzaubernd? Jedenfalls haben wir hier die Kulisse für ein herzhaftes Frühstück und eine lohnende Wanderung...