Montag, 21. März 2016

Hallo Lothar & Silvia


 
Jetzt aber wieder rauf in die Berge, den Freunden entgegen. Lothar und Silvia waren mit uns auf der „Grande Brasile“ unterwegs und seitdem sind wir in permanentem Mailkontakt (wer erinnert sich noch an ihr hier publizierte Brasilien-Autobahn-Defekt-Abenteuer?). Sie sind auf dem Weg von Chile, wir dorthin unterwegs. Wir einigen uns auf den Paso Sico als gemeinsamen Andenquerungsweg und warten, was da kommt.
Und tatsächlich, in der Pampa auf rund 3100m kommt uns ein beigefarbener Mercedes-Laster mit Wohnkabine entgegen. Rechts ab von der Straße, 50 Meter durchs Gebüsch und schon haben wir den Kaffeeplauschstandplatz gefunden.
   
Ergebnis des intensiven Gesprächsnachmittags: Ich habe eine knallrote Nase, Lothar glühende Oberschenkel und Gabys Unterlippe ist von der Sonne verbrannt... Total auf´s Einschmieren vergessen vor lauter Wiedersehensfreude.
   
Für die Nacht verlegen wir uns ein paar Hundert Höhenmeter in die Tiefe, wärmer und mehr Sauerstoff. Außerdem ein wunderbarer Steilhang mit bizarrem Kaktusbewuchs.
Am nächsten Tag fahren wir in die entgegengesetzten Richtungen weiter, Wiedersehen ungewiss. So ist das Reiseleben...