Mittwoch, 6. Mai 2015

Schiff ahoi? Schiff ahoi!!!

Das Fahrzeug beginnt aufzublühen und Gaby ist dauernd auf der Suche nach neuen Komponenten: von einer Inneneinrichtung bis zum Vorzelt gehen ihre vielfältigen Aktivitäten...

Ich kümmere mich schon um die Formalitäten zur Verschiffung und stoße im Internet bald auf Ungereimtheiten. Sicher ist zwar, dass es nur eine Reederei gibt, die RoRo-Schiffe nach Südamerika betreibt (RoRo = Roll on - roll off, also wie eine Fähre), unsicher ist, welche Dimension das Fahrzeug haben darf, um zum Mindesttarif von 1075.- Euro von Hamburg nach Montevideo zu kommen.


Die Agenturen in Deutschland widersprechen sich und auf der Website der GRIMALDI- Reederei (http://www.grimaldi-freightercruises.com/indenen.htm) steht es für uns am günstigen: Länge + Höhe dürfen 7,00m nicht überschreiten. Das sollte für unseren Landcruiser samt Dachgalerie passen!

Für die einmonatige Überfahrt darf man sich keinen Luxus erwarten. Man ist zahlender Gast auf einem Frachtschiff. Mahlzeiten gibt es zu fixen Zeiten in der nüchternen Offiziersmesse, der Aufenthalsraum, in grün gehalten, ist der einize Luxus der maximal 12 Passagiere.
Es gibt fensterlose Innenkabinen mit Stockbett oder, wie hier zu sehen, Außenkabinen mit Fenster & zwei Einzelbetten und etwas mehr Bewegunsraum. Der kleine Luxus. Wir wollen ihn uns gönnen...

Obwohl es das gleiche wie bei den deutschen Agenturen kostet, fragen wir also direkt bei der Reederei an und sind überrascht, wie schnell wir eine Antwort erhalten - und dazu noch eine erfreuliche: Anders als die Agenturen, bietet man uns zum Wunschabfahrtstermin Anfang August die gewünschte Außenkabine an und hat mit den Maßen des Autos kein Problem. Es ist die letzte freie Kabine.

Wir schlagen rasch zu! Im Geiste beginnt schon die langsame Annäherung an Südamerika, das Erleben von Weite und Distanz auf dem Südatlantik wird sicher ein Erlebnis!

Schiff Ahoi! ... obwohl es noch Monate dauern wird bis zum Ablegen. Hier unten werden gerade zwei Grimaldi RoRO-Schiffe in Antwerpen beladen. Auch das werden wir miterleben.




Keine Kommentare:

Kommentar posten