Montag, 15. Juni 2015

Schiffchen wechsle dich

Hamburg - Dakar - Rio - Montevideo
in ca. 30 Tagen
Stimmt. "Grande Amburgo" ist nicht der Schiffsname, der nach Fernweh klingt. Eher nach ungesundem Essen.

Vielleicht hat uns ja gerade deswegen die Reederei auf ein anderes Schiff versetzt. Jedenfalls haben wir eine Mail aus Neapel, Sitz der Reederei Grimaldi Lines, erhalten. Statt mit der "Grande Amburgo" soll unsere Reise nun am 4. August mit der "Grande Africa" beginnen. Da beginnen wir schon mehr vom Abenteuer Richtung Südamerika zu träumen. Und schließlich machen wir ja auch in Afrika, in Dakar/Senegal, einen Zwischenstop.

Grande Africa
Innenkabine mit Stockbetten
Nachteil: Die "Grande Africa" ist etwas älter und hat statt der gebuchten Außenkabine nur fensterlose Innenkabinen mit Stockbetten. Klingt irgendwie nach Gefängniszelle. Wir sind ungefragt umgebucht (Alternative gibts eh keine ...) und sparen dafür fast 1500.- Euro. Quasi Schmerzensgeld, das man aber auf den Galapagos-Inseln dann gut gebrauchen kann...

Also planen wir mit beengter, dafür abenteuerlicherer Überfahrt - reden wir uns ein. Unsere erste Test-Übernachtung im "Ameri-Cruiser" rückt auch schon näher. Da ist noch weniger Platz als in der Innenkabine, trösten wir uns.

Die Ladeluke der Grande Africa.
Hier soll unser Landcruiser in 2 Monaten verschwinden.







Keine Kommentare:

Kommentar posten