Montag, 27. Juli 2015

Geld her!

Während etwa in Argentinien die Inflation bei lockeren 8,60 Prozentpunkten dahintrabt (www.welt-in-zahlen.de/laendervergleich.phtml?indicator=69) und auch Brasilien und Bolivien über 6% erreichen, kämpfen die Euroländer ja beinahe mit dem Gegenteil. Unser Geld wird in der Welt aber trotzdem immer weniger wert.
Dies gilt besonders für den Wechselkurs zum US-Dollar. Die 1: 1,45 vor ein paar Jahren waren für USA-Reisen perfekt. Die aktuelle Tauschrate von 1: 1,09 ist für uns nun eher traurig.
Aber in einem Land wie Argentinien fängt man mit der einheimischen Währung genausoweing an wie mit dem Euro: nur der Dollar zählt!
Danke Martin, dass wir aufgrund des Mittelkurses wenigstens eine Handvoll Dollars mehr im Auto verstauen dürfen.
Aktuell habe ich schon 3 Stellen im Fahrzeug als Verstecke bzw. Safes präpariert. Da werden wir die Scheine verteilen und hoffen, dass uns im kommenden Jahr niemend zu verstehen gibt:
Geld her!

KLEINER NACHTRAG:
Das mit den Dollars wollen wir nicht mehr so eng sehen, gerade sind wir Millionäre geworden :-)

Herzlichen Glückwunsch !!!

Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass Ihre Facebook-Account wurden nach
dem Zufallsprinzip als Begünstigter von $ 1,000,000.00usd im 2014/2015
Facebook-Konto des Jahres {Groß Belohnungen Sieger} ausgewählt.

Mailen Sie uns die unten Details: fb_deliveryservice@yeah.net

EINLADUNG ZUR IDENTIFIZIERUNG: NW90W0W0-XANSIEW-1014
1) gewonnene Betrag: $ 1.000.000,00 USD
2) Facebook-Benutzername:
3) Gegenwärtige Land des Wohnsitzes:
4) Pass / Ausweisnummer :

Senden Sie diese Informationen, um die E-Mail über:
 
George Jones.
Programm-Koordinator,
Facebook-Rewards-Programm,
+ 1-209-300-9000
www.facebook.com
Alle Rechte vorbehalten 2015.
 
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob wir in dem Jahr überhaupt soviel verbrauchen können. Also wollen wir an diesen "Gewinn" erst gar nicht anstreifen. Oder können wir diesem Herrn George Jones jetzt  einfach  "Geld her!" zurufen?

Keine Kommentare:

Kommentar posten