Sonntag, 26. Juni 2016

Gletscher Pastoruri – hoch hinaus und schnell hinab...

Eigentlich ging es luft- und konditionsmäßig uns beiden ganz gut beim Aufstieg vom Parkplatz auf 4900m zum See in 5200m Höhe. Es war saukalt, die Sonne verabschiedete sich hinter dichten Wolken, aber die Lagune mit den Eisbergen des Gletschers Pastoruri, der an der Südostflanke des gleichnamigen Gipfels herunterkriecht bot einen eindrucksvollen Anblick. Die Wetterstimmung fügte einen dramatischen Einschlag dazu.
Es ist Gaby Vorschlag, dann am Parkplatz zu übernachten, es scheint ja alles bestens, wir sind perfekt akklimatisiert. Bei Graupelschauern zaubert sie ein Linseneintopfmenu unter dem Regenschirm hervor, dann kriechen wir bei leichten Minusgraden in die Schlafsäcke. Da spielt der e-Reader seine Stärken aus...
Etwa um zwei Uhr morgens können wir beide nicht mehr schlafen. Beklemmende Enge in der Brust, Gaby hat Kopfweh und uns beiden ist nicht ganz wohl im Magen. An der Innenseite des Schlafwagens haben sich Eisblumen an den Scheiben gebildet.
Wir beschließen, sofort einen Abstieg einzuleiten. Also anziehen und raus in die Kälte! Langsam fahre ich über endlose Schotterserpentinen rund 700 Höhenmeter tiefer. Hier am Parklatz eines Puya Raimonsi-Hains (schöne Bromelienart, die in ihrem bis zu hundertjährigen Leben nur einmal blüht...) finden wir zurück zu angenehmer Nachtruhe.
Der Ort ist uns nicht unbekannt: Tags zuvor habe wir hier zwei nette deutsche Radfahrer getroffen und lange geplaudert, dann kamen noch zwei Schweizer dazu, deren roten Land Rover wir schon in Guayaquil im Livingston-Hotel abgestellt gesehen hatten. Die Folge war eine ziemlich lange Mittagspause mit netten Traveller-Gesprächen. Während die Biker die hinter ihnene liegende Strecke nach Huanuco "eh nicht so schlecht" fanden, war es für die Autofahrer "die schlechteste Straße Perus"! Wir können gespannt sein...
  
Am nächsten Morgen geht es nochmals hinauf zum Gletscher, im Sonnenschein ergibt sich gleich eine ganz andere Wirkung... Ein weiterer Höhepunkt in der Cordillera Blanca!