Sonntag, 6. September 2015

Dem Ende entgegen

Das Wetter hat aufgeklart, die See hat sich beruhigt. Aber im Fahrtwind ist es empfindlich kühl geworden. Südwinter.
Lothar kommt in die Offiziersmesse und fragt fast beiläufig: Und die Häuser von Punta del Este interessieren euch gar nicht? Also nichts wie raus und Uruguay anschauen. Vor uns der Leuchtturm der Isla los Lobos. Seehunde sehen wir keine. Die Crew scheint aufgekratzt, das Ziel, eigentlich der Wendepunkt, ihrer Runde rückt näher...
Während wir also von der Brücke über Steuerport blicken, kommt Marek, der 1. Offizier, herbei und bittet uns um die Tickets für die Fahrt. Ob er am letzten Tag der vierwöchigen Reise Schwarzfahrer sucht?
Da ich diese in unserem Auto vermute, packen wir Siebensachen und nehmen – von den Campingstühlen bis zu den Jonglierbällen – eine erste Ladung Hausrat auf Deck 6 mit. Das sieht nach dem Ende aus...
Pascal nutzt die Zeit beim Auto, um sich gleich mal drunterzulegen und zu reparieren, in Montevideo muss er schon auf ein Ersatzteil aus Europa warten. Hat dieses gewisse Vorurteil über Land Rover Defender doch eine Berechtigung? Mal abwarten, ob unser Land Cruiser morgen nach einem Monat Stillstand anspringen wird, ob die Handbremse sich festgefressen hat, ob ...

Gaby versucht sich nochmals erfolgreich an der Waschmaschine, ich quäle ein letztes Mal die Fitnessgeräte...


Keine Kommentare:

Kommentar posten